10 EXPERTEN FÜR IHREN ERFOLG

Die Vernetzung im Gesundheitssektor ist für eine effiziente Diagnostik und ein zielführendes Therapiekonzept unabdingbar.
HeilberufePlus setzt interdisziplinäre Konzepte für Ihre Praxis um.
Kooperativ, lösungsorientiert und präventiv. Für eine gesunde Praxis die keiner Therapie bedarf.

ANDREAS
MÜHLENSCHMIDT

SONNTAG & MÜHLENSCHMIDT

STEUERBERATUNG

mehr erfahren

PETER
BERKOWSKI

BERKOWSKI FINANZ GmbH

EXISTENZGRÜNDUNGSBERATUNG
& RISIKOMANAGEMENT

mehr erfahren

JOCHEN
HOLLEMANN

PS WERBUNG GmbH

PRAXISMARKETING &
PRAXIS-CORPORATE DESIGN

mehr erfahren

DR. HENDRIK
ZEIS

EHLERS & FELDMEIER

RECHTSBERATUNG

mehr erfahren

ULRICH
KASSEBART

MED-X-PERT GmbH

PRAXISOPTIMIERUNG &
ORGANISATION

mehr erfahren

THOMAS
REINMÖLLER

GERL CONSULT GmbH

PRAXISVERMITTLUNG &
PRAXISBEWERTUNG

mehr erfahren

NORBERT
THÖNE

PRAXISARCHITEKTUR THÖNE

PRAXISARCHITEKTUR

mehr erfahren

LEONARD
KUBUSCH

MEDI-PHARM VERTRIEBSGESELLSCHAFT GmbH

TECHNISCHE PRAXISAUSSTATTUNG
& PRAXISBEDARF

mehr erfahren

HEINRICH
WESSELER

OBV OBJEKTBAU BOMERS GmbH

PRAXISEINRICHTUNG

mehr erfahren

PHILIPP
OSTERMANN

OSTERMANN IT-SYSTEMS

SYSTEMHAUS &
SMARTPRAXIS

mehr erfahren

UNSERE LEISTUNGEN – VIELSEITIG IN ALLEN BEREICHEN

MEDIZINSTUDIUM

  • STUDI-Finanzierung Plus – der günstige und flexible Weg in die Studienfinanzierung!
  • STUDI-Absicherung Plus – Komplexe Themen, einfach verständlich!
  • STUDI-Recht Plus – prüfen, klären, Recht bekommen!
  • STUDI-Steuern Plus – Rund um Steuern, damit der Überblick gewahrt bleibt!

mehr erfahren…

PRAXISÜBERGABE & RUHESTAND

  • Warum sollte ich mich zum Verkauf meiner Praxis beraten lassen?
  • Stichtag – Wann ist der richtige Zeitpunkt, eine Übergabe zu planen?
  • Der Rote Faden – Welche Maßnahmen sollten erfolgen?
  • Ruhestandsplanung – Auch über den Rentenbeginn hinaus!

mehr erfahren…

EXISTENZGRÜNDUNG

  • Die richtige Praxis – Identifikation und Perspektive
  • Praxiswert – Schlichtweg mehr als nur der Kaufpreis
  • In Sicherheit – Risikomanagement von der ersten Minute
  • Finanzierung – Eine langjährige Partnerschaft

mehr erfahren…

PRAXISOPTIMIERUNG

  • Praxisoptimierung? Bei mir läuft doch alles ganz gut!
  • Wie läuft eine Beratung konkret ab?
  • Alles auf Start – Und wie geht es dann weiter?
  • Transparenz – Das verursacht aber doch bestimmt hohe Kosten?

mehr erfahren…

Unsere Praxisbörse

Unsere Praxisbörse

Sie möchten Ihre Praxis übergeben oder sind selbst auf der Suche nach einer Praxis bzw. einem geeigneten Partner für eine Gemeinschaftspraxis? In unserer Praxisbörse finden Sie das passende Angebot für Ihre Bedürfnisse oder können selbst eine Ausschreibung einstellen. Heilberufe+ bringt übereinstimmende Interessen zusammen und schafft mit der Praxisbörse eine Oberfläche, die Ihnen die Suche nach sowie die Abgabe Ihrer Praxis so unkompliziert wie möglich macht.

ZUR PRAXISBÖRSE

10 EXPERTEN
FÜR IHREN ERFOLG

Die Vernetzung im Gesundheitssektor ist für eine effiziente Diagnostik und ein zielführendes Therapiekonzept unabdingbar.
HeilberufePlus setzt interdisziplinäre Konzepte für Ihre Praxis um.
Kooperativ, lösungsorientiert und präventiv. Für eine gesunde Praxis die keiner Therapie bedarf.

  • THOMAS
    REINMÖLLER

    GERL CONSULT GmbH

    PRAXISVERMITTLUNG
    PRAXISBEWERTUNG

  • LEONARD
    KUBUSCH

    MEDI-PHARM VERTRIEBSGESELLSCHAFT GmbH

    TECHNISCHE PRAXISAUSSTATTUNG
    PRAXISBEDARF

  • ANDREAS
    MÜHLENSCHMIDT

    SONNTAG & MÜHLENSCHMIDT

    STEUERBERATUNG

  • JOCHEN
    HOLLEMANN

    PS WERBUNG GmbH

    PRAXISMARKETING
    PRAXIS-CORPORATE DESIGN

  • NORBERT
    THÖNE

    PRAXISARCHITEKTUR THÖNE

    PRAXISARCHITEKTUR

  • ULRICH
    KASSEBART

    MED-X-PERT GmbH

    PRAXISOPTIMIERUNG
    ORGANISATION

  • PETER
    BERKOWSKI

    BERKOWSKI FINANZ GmbH

    EXISTENZGRÜNDUNGSBERATUNG
    RISIKOMANAGEMENT

  • HEINRICH
    WESSELER

    OBV OBJEKTBAU BOMERS GmbH

    PRAXISEINRICHTUNG

  • PHILIPP
    OSTERMANN

    OSTERMANN IT-SYSTEMS

    SYSTEMHAUS
    SMARTPRAXIS

  • DR. HENDRIK
    ZEIS

    EHLERS & FELDMEIER

    RECHTSBERATUNG

    EXPERTENWISSEN AUS EINER HAND.

    Kooperativ den Anforderungen und Veränderungen am Gesundheitsmarkt begegnen, Lösungsvorschläge erarbeiten und die Umsetzung zielführend und effizient begleiten.

    Dies ist der Anspruch der HeilberufePlus Experten, die mit Ihrem Leistungsangebot Ärzten, Zahnärzten und Apothekern zur Verfügung stehen – interdisziplinär und ergebnisorientiert.

    HeilberufePlus bündelt und koordiniert Kompetenz für Ihren Erfolg!

    MEHR ÜBER UNS

    Das sagen Ärzte über uns
    • Dr. Stefan Helka
    • Dr. Muster Frau
    • Dr. Stefan Helka

      Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

      ZUR WEBSITE

    • Dr. Muster Frau

      Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

      ZUR WEBSITE

    Einfluss der Globalisierung auf das Gesundheitsspektrum

    Die voranschreitende Globalisierung birgt weitreichende Veränderungen, welche sowohl große Herausforderungen, als auch neue Möglichkeiten für das Gesundheitswesen bedeuten. Die Zunahme des internationalen Handels- und Reiseverkehrs begünstigt die Ausbreitung von Krankheiten und Entstehung epidemischer Situationen mit gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen. Die globale Angleichung von Lebens- und Konsumgewohnheiten und die damit einhergehende Ausbreitung nicht übertragbarer chronischer Erkrankungen belastet vor allem Menschen aus Schwellen- und Entwicklungsländern und bilden zusammen mit Infektionskrankheiten eine wesentliche Ursache von sozialen sowie wirtschaftlichen Ungleichheiten und Armut. Auf der anderen Seite entsteht mit zunehmender Mobilität auch ein vereinfachter Zugang zu Medikamenten, Technologien, Wissen und Forschung. Ein großer Vorteil liegt in der Möglichkeit Medikamente kostengünstiger zu transportieren oder in der Auslagerung pharmazeutischer Produktionsstellen in betroffene Regionen.

    Kommentar:

    Im Zuge der Globalisierung gewinnt der Begriff "Global Health" zunehmend an Bedeutung. "Global Health" bezieht sich auf gesundheitliche Problemstellungen die außerhalb der Kontrolle einzelner Nationen liegen, welche auf transnationale Auswirkungen der Globalisierung zurückzufßhren sind. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) nennt folgende Aspekte, auf welche sich der Begriff "Global Health" fokussiert:

    Ungleichheiten durch internationalen Handel
    Marketing schädigender Produkte durch transnationale Unternehmen
    Effekte des Klimawandels
    Vulnerabilität von Migrationspopulationen
    Übertragung von Krankheiten durch internationale Reisen

    Große internationale Gesundheitsorganisationen wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) oder die "Centres for Disease Control and prevention" (CDC) tragen maßgeblich zu gesundheitspolitischen Entscheidungsfindungen bei und bilden eine wichtige Instanz für globale Gesundheitsaspekte.

    Quelle:

    Altas Medicus; Jahrbuch für Ärzte und Zahnärzte 2018, Kapitel 4.2, S. 200 ff.
    ... See MoreSee Less

    17.04.18

    Einfluss der Globalisierung auf das Gesundheitsspektrum  Die voranschreitende Globalisierung birgt weitreichende Veränderungen, welche sowohl große Herausforderungen, als auch neue Möglichkeiten für das Gesundheitswesen bedeuten. Die Zunahme des internationalen Handels- und Reiseverkehrs begünstigt die Ausbreitung von Krankheiten und Entstehung epidemischer Situationen mit gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen. Die globale Angleichung von Lebens- und Konsumgewohnheiten und die damit einhergehende Ausbreitung nicht übertragbarer chronischer Erkrankungen belastet vor allem Menschen aus Schwellen- und Entwicklungsländern und bilden zusammen mit Infektionskrankheiten eine wesentliche Ursache von sozialen sowie wirtschaftlichen Ungleichheiten und Armut. Auf der anderen Seite entsteht mit zunehmender Mobilität auch ein vereinfachter Zugang zu Medikamenten, Technologien, Wissen und Forschung. Ein großer Vorteil liegt in der Möglichkeit Medikamente kostengünstiger zu transportieren oder in der Auslagerung pharmazeutischer Produktionsstellen in betroffene Regionen.  Kommentar:  Im Zuge der Globalisierung gewinnt der Begriff Global Health zunehmend an Bedeutung. Global Health bezieht sich auf gesundheitliche Problemstellungen die außerhalb der Kontrolle einzelner Nationen liegen, welche auf transnationale Auswirkungen der Globalisierung zurückzufßhren sind. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) nennt folgende Aspekte, auf welche sich der Begriff Global Health fokussiert:  Ungleichheiten durch internationalen Handel
 Marketing schädigender Produkte durch transnationale Unternehmen
 Effekte des Klimawandels
 Vulnerabilität von Migrationspopulationen
 Übertragung von Krankheiten durch internationale Reisen  Große internationale Gesundheitsorganisationen wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) oder die Centres for Disease Control and prevention (CDC) tragen maßgeblich zu gesundheitspolitischen Entscheidungsfindungen bei und bilden eine wichtige Instanz für globale Gesundheitsaspekte.  Quelle:  Altas Medicus; Jahrbuch für Ärzte und Zahnärzte 2018, Kapitel 4.2, S. 200 ff.

    Heilberufeplus hat seinen/ihren Beitrag geteilt. ... See MoreSee Less

    BÄK will Onlinesprechstunden ermöglichen Die Digitalisierung im Gesundheitswesen schreitet voran. Laut Bundesärztekammer (BÄK) soll künftig eine Patientenbehandlung auch ausschließlich über di...

    27.02.18

    BÄK will Onlinesprechstunden ermöglichen

    Die Digitalisierung im Gesundheitswesen schreitet voran. Laut Bundesärztekammer (BÄK) soll künftig eine Patientenbehandlung auch ausschließlich über digitale Kommunikationsmedien wie Skype stattfinden können.

    - Bislang sind ganztägige Telemedizin-Bereitschaftsdienste in Landarztpraxen oder Altenheimen aus berufsrechtlicher Sicht nicht zulässig.

    - Die Telemedizin soll vor allem das Problem des Ärztemangels im ländlichen Raum abfedern.

    - Eine Fernbehandlung setzt den unmittelbaren Kontakt zwischen Arzt und Patient nicht mehr voraus.

    - Die BÄK sieht als Bedingung für eine Onlineberatung vor, dass der Patient über die Besonderheiten einer reinen Onlinesprechstunde aufgeklärt wird.

    - Alle Befunde und Behandlungen sollen vom Arzt sorgfältig dokumentiert werden.

    - Als Vorreiter in der Telemedizin gilt die Schweiz, die als Vorbild für die Lockerung des Fernbehandlungsverbots herangezogen wird.

    - Seit dem Jahr 2000 existieren in der Schweiz zahlreiche Anbieter, die rund um die Uhr ärztliche Beratungen per Videochat oder Telefon anbieten und auch Rezepte ausstellen.

    Ein entsprechender Vorschlag zur Änderung des Fernbehandlungsverbots, dass sich aus der Berufsordnung für Ärzte ableitet, soll im Mai den Delegierten des Ärztetages zur Abstimmung vorgelegt werden.
    ... See MoreSee Less

    27.02.18

    BÄK will Onlinesprechstunden ermöglichen  Die Digitalisierung im Gesundheitswesen schreitet voran. Laut Bundesärztekammer (BÄK) soll künftig eine Patientenbehandlung auch ausschließlich über digitale Kommunikationsmedien wie Skype stattfinden können.  - Bislang sind ganztägige Telemedizin-Bereitschaftsdienste in Landarztpraxen oder Altenheimen aus berufsrechtlicher Sicht nicht zulässig.  - Die Telemedizin soll vor allem das Problem des Ärztemangels im ländlichen Raum abfedern.  - Eine Fernbehandlung setzt den unmittelbaren Kontakt zwischen Arzt und Patient nicht mehr voraus. 
- Die BÄK sieht als Bedingung für eine Onlineberatung vor, dass der Patient über die Besonderheiten einer reinen Onlinesprechstunde aufgeklärt wird. 
- Alle Befunde und Behandlungen sollen vom Arzt sorgfältig dokumentiert werden. 
- Als Vorreiter in der Telemedizin gilt die Schweiz, die als Vorbild für die Lockerung des Fernbehandlungsverbots herangezogen wird. 
- Seit dem Jahr 2000 existieren in der Schweiz zahlreiche Anbieter, die rund um die Uhr ärztliche Beratungen per Videochat oder Telefon anbieten und auch Rezepte ausstellen.  Ein entsprechender Vorschlag zur Änderung des Fernbehandlungsverbots, dass sich aus der Berufsordnung für Ärzte ableitet, soll im Mai den Delegierten des Ärztetages zur Abstimmung vorgelegt werden.

    weitere News